18.02.2020: Tiradentes

Die Inhaberin unserer netten Pouso Alforria, welche wir heute Morgen erstmals treffen, gibt uns einige Tipps zur Erkundung der Stadt. Tina interessieren ihre zahlreichen Einkaufstipps. In unserem Reisführer lesen wir, dass ein Besuch in der Woche empfehlenswert ist, am Wochenende strömen Horden von Besuchern in das historische Örtchen. Also haben wir alles richtig gemacht.
Wir erkunden die engen Gassen und besichtigen die Kirchen „Igreja Matriz de Santo Antonio“ und die von Sklaven für Sklaven gebaute „Igreja NS Rosario dos Petros“. Erstere glänzt mit Ihren über 500 Kilogramm Gold, die zur Ausschmückung verwendet wurden, letztere hat zahlreiche Bilder schwarzer Heiliger.
Der Aufenthalt in dem ruhigen Ort hat etwas sehr Entspannendes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.